Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen.
Einsatzeinheit NRWEinsatzeinheit NRW

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Ehrenamt
  3. Einsatzeinheit NRW

Einsatzeinheit NRW

Ansprechpartner

Herr
Sebastian Denz

Zugführer EE NRW HSK 01

zugfuehrung@kv-arnsberg.drk.de

Definition

Die Einsatzeinheit Nordrhein-Westfalen (EE NRW) ist eine multifunktionale, autark einsetzbare und landesweit einheitliche Komponente des Sanitäts- und Betreuungsdienstes in der Stärke eines erweiterten Zuges zur Versorgung von Patienten oder unverletzten Betroffenen. Sie besteht aus einem Führungstrupp, einer Sanitäts- und einer Betreuungsgruppe sowie einem unterstützenden Techniktrupp.

 

Durch eine EE NRW können bis zu 250 unverletzte Betroffene in einer Anlaufstelle erstbetreut und im weiteren Einsatzverlauf in einer Betreuungseinrichtung untergebracht und verpflegt werden. Die Einheit stellt dabei für die ersten 4 Stunden nach Herstellung der Betriebsbereitschaft die Versorgung der unverletzten Betroffenen und der eigenen Einsatzkräfte sicher.

Die Betreuungsgruppe der EE NRW kann diese Leistung für 100 Betroffene erbringen. Die gesamte EE NRW kann im Sanitätseinsatz 25 Patienten der Sichtungskategorien II (gelb) und III (grün) erstversorgen, bis eine weitergehende Behandlung erfolgt. Die Sanitätsgruppe ist in der Lage, eigenständig bis zu 12 Patienten der Sichtungskategorien II (gelb) und III (grün) erstzuversorgen.

Außerdem stellt die Einsatzeinheit erste Angebote der Psychischen Erste Hilfe im Rahmen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) sicher.

Stärke

Die Personalstärke einer EE NRW beträgt 33 Funktionen. Zur Sicherstellung der jederzeitigen Verfügbarkeit ist eine mindestens zweifache Besetzung jeder Funktion vorzuhalten.

Ausbilung / Qualifikation

Die Kräfte der Betreuungsgruppe verfügen über die Fachdienstausbildung Betreuung oder Verpflegung. Jede Einsatzeinheit muss mindestens 4 Einsatzkräfte mit einer ergänzenden Ausbildung Grundlagen PSNV vorhalten.

Alle Kräfte der Sanitätsgruppe verfügen mindestens über eine Ausbildung zum Rettungshelfer. Die Transportführer der Krankentransportwagen sind mindestens zum Rettungssanitäter qualifiziert. Für die Ärzte der EE NRW ist der Besitz des Fachkundenachweises Rettungsdienst gem. §4 Abs. 3 Satz 2 RettG NRW anzustreben.

Die Kräfte des Techniktrupps verfügen über eine Fachdienstausbildung Technik und Sicherheit.

Ausstattung

Die Ausstattung der EE NRW setzt sich aus Anteilen des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen und organisationseigenen Teilen zusammen.

Einsatzablauf

Die EE NRW werden grundsätzlich unmittelbar durch die zuständige Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst alarmiert. Die EE NRW soll 60 Minuten nach der Alarmierung als Einheit abmarschbereit sein.

 

Der DRK KV Arnsberg stellt eine Einsatzeinheit NRW im HSK „EE NRW HSK 01“ und ist damit ein Teil für die Behandlungsplatz-Bereitschaft 50 NRW im HSK „BHP-B 50 NRW HSK“.